10. November 2020 – Dienstag – 19.30 Uhr – Buchcafé (Saal)

 

Ernst Barlach zum 150. Geburtstag

Vortrag von Frau Dr. Marion Feld (Eschwege)

Obwohl Ernst Barlach (1870-1938) auch als Dichter und Grafiker tätig war, beruht seine heutige Bekanntheit vor allem auf seinem bildhauerischen Werk. Auf seine Ausbildung in Hamburg und Dresden folgen zwar ein Studienaufenthalt in Paris, jedoch auch einige unstete Jahre, bis er sich 1907 auf eine Russlandreise begibt. Diese wird zum Katalysator für seine künstlerische Entwicklung: Barlach findet seinen „Mutterstoff“ Holz, und es entstehen die ersten realistisch-expressionistischen Skulpturen. Schnell wird er damit in der zeitgenössischen Kunstszene bekannt und gelangt zu Erfolg. Mit dem „großen Arbeitstag“ an den Ehrenmälern in Hamburg, Magdeburg und Güstrow beginnt zugleich die Diffamierung durch völkisch-nationalistische Kreise, die in der Verunglimpfung als „entarteter Künstler“ mündet. Der Schwerpunkt des Vortrags liegt auf den Lebensstationen und dem bildhauerischen Werk Barlachs. Darüber hinaus werden der damalige Kunstbetrieb und die Nachkriegsrezeption von Barlachs Werk thematisiert.

 

_________________________________________________________________________________

09. Dezember 2020 – Mittwoch – 19.30 Uhr – Buchcafé (Saal)

 

Adrian Werum - ein Komponistenportrait 

Orchester der Kulturen (Stuttgart)

 

Komponist- Gibt’s so was heute noch und wie und wozu ?

Der Komponist Adrian Werum, eine  „der intensivsten Musikerpersönlichkeiten“  der Gegenwart, stellt sich dem Bad Hersfelder  Publikum vor:
„Adrian Werums pianistische Fähigkeiten sind in sämtlichen Stilen enorm.
Das Seltene und Beeindruckende ist seine absolute Kenntnis und Beherrschung der klassischen wie auch der Pop- und Jazzmusikalischen Welt:
sowohl harmonisch, melodisch, rhythmisch, arrangier- und notationstechnisch wie auch kompositorisch.“
Adrian Werum studierte klassische Komposition in Wien, während er gleichzeitig in Bands spielte und in Jazz und Musical wilderte. 
Schon früh schrieb er für Fernsehen und berühmte Stars von Wencke Myrhe bis Rolando Villazon und Unheilig.
2010 gründete er das „Orchester der Kulturen“, ein weltweit einmaliges Orchester aus ethnischen und klassischen Instrumenten, das schon mehrmals auf Platz 1 der Deutschen Klassikcharts war und in Hessen zuletzt bei den Weihnachtskonzerten des HR in Frankfurt auftrat.
Der Komponist führt am Klavier und mit Worten unterhaltsam beschwingt durch seine Musik, die des Abendlandes und darüber hinaus.

______________________________________________________

Vorschau 2020/21

 

 

geplant 2021

Bruch und Verlust, Neuanfang und Zugewinn:
Exil-Erfahrungen 1933 bis 1945

Vortrag von Frau Dr. Sylvia Asmus (Frankfurt a.M.)

Was bedeutet es, ins Exil gehen zu müssen? Was erlebt man im Exil? Gibt es ein Ende des Exils? Und was bleibt vom Exil? Rund einer halben Million Menschen gelang zwischen 1933 und 1945 die Flucht vor der nationalsozialistischen Diktatur. Was diesen Menschen gemein war: Sie alle wurden ausgegrenzt und verfolgt. Die konkreten Anlässe und Zeitpunkte ihrer Flucht hingegen waren vielfältig und individuell, ebenso ihre Wege, Ziele und Erfahrungen im Exil. Es sind Erfahrungen von Bruch und Verlust, von Neuanfang und Zugewinn. 

Dr. Sylvia Asmus ist Leiterin des Deutschen Exilarchivs 1933 bis 1945 der Deutschen Nationalbibliothek. Anhand ausgewählter Biographien gibt sie Einblicke in Lebensgeschichten von Exilanten während des Dritten Reiches. Sie zeigt auch: Exil ist ein hochaktuelles Thema.

 

_________________________________________________________________________________

 

Theaterkritik heute - Podiumsdiskussion

______________________________________________________

 

Ludwig van Beethoven - 250. Geburtstag

Kurzvortrag & Konzert Felix Reuter

In Zusammenarbeit mit dem Buchcafe Bad Hersfeld e.V.

geplant: 15. Januar 2021 - 19.30 Uhr

 

_________________________________________________________________________________

 

VIA REGIA - Kulturroute des Europarates & Kulturhautstadt Europas

In Zusammenarbeit mit dem Europäischen Kultur- und Informationszentrum Thüringen

geplant: 16. März 2021 - 19.30 Uhr

 

______________________________________________________________________

 

 

 

 

CORONA HINWEIS !!!

 

Aktuell Karten nur im Vorverkauf: Hoehlsche Buchhandlung Bad Hersfeld

 

Weitere Informationen per Telefon: 06621-4109000 oder per Mail: info@kulturbund.eu 

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste des Kulturbundes Bad Hersfeld e.V.,

 

ab 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union (EU) in Kraft.  Damit unterliegt die Nutzung der Homepage und die Verarbeitung der Mitgliederdaten des Kulturbundes Bad Hersfeld e.V. neuen Richtlinien. Auch künftig sind die Datensicherheit und der verantwortungsvolle Umgang mit allen Veranstalter- und Mitgliederdaten gewährleistet.

 

Die Anerkennung der gültigen Satzungs- und Beitragsordnung wird jedem Mitglied des Kulturbundes Bad Hersfeld e.V. zur Zustimmung zugesandt.

 

Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen von Veranstaltungen des Kulturbundes Bad Hersfeld e.V.  Bildaufnahmen von Personen zu Zwecken der öffentlichen Berichterstattung erstellt werden. Der Vorstand setzt hierbei Ihr Einverständnis voraus. Sofern Sie dies nicht wünschen, bitten wir um Mitteilung. 

Die zuständige Datenschutz Aufsichtsbehörde kann jederzeit angerufen werden:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch

Postfach 3163 / 65021 Wiesbach 

T. 0611 - 14080 / E-Mail: poststelle@datenschutz.hessen.de .

 

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an den Vorstand wenden oder eine E-Mail an info@kulturbund.eu senden.

 

Der Vorstand

 

Der Vorstand dankt allen Mitgliedern, Freunden und Gästen des Kulturbundes Bad Hersfeld e.V. ganz herzlich für Ihren Besuch und Ihre Unterstützung.

 

Mit Ihrer Unterstützung werden wieder erstklassige Referenten, Schriftstellerinnen und Entdecker aus Forschung und Technik aktuelle Themen aufgreifen. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit zum Gespräch vor und nach den Veranstaltungen.

 

Bankverbindungen des Kulturbundes Bad Hersfeld e.V.:

 

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

IBAN: DE29 5325 0000 0001 0042 18

BIC: HELADEF1HER